Sanierung der Straßenbeleuchtungsanlage in der Gemeinde Eddelak, Kreis Dithmarschen, Schleswig-Holstein Drucken

Nationale Klimaschutzinitiative


Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivi-täten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.


Am 11.12.2017 erhielt die Gemeinde Eddelak den Zuwendungsbescheid vom Projektträger Jülich (www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen), der durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit mit der Projektabwicklung beauftragt wurde. Nach Durchführung dieses Projektes wird sich der aktuelle Energieverbrauch um jährlich17.884 kWh (ca. 82%) und der CO2-Ausstoß um 211 t reduzieren.


Zurzeit wird die Ausschreibung dieser Maßnahme vorbereitet, so dass mit der Durchführung voraussichtlich ab Juni 2018 begonnen werden kann.

Förderbereich:
Sanierung der Straßenbeleuchtung

Förderprojekt:
KSI: Sanierung der Straßenbeleuchtungsanlage in der Gemeinde Eddelak

Förderkennzeichen:
03K07180

Laufzeit des Vorhabens:
01.01.2018 bis 31.12.2018

Links:
BMU als Fördermittelgeber:
www.bmu-klimaschutzinitiative.de
Projektträger Jülich:  
www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen


Gefördert durch:






Ihr Ansprechpartner im Hause des Amtes Burg - St. Michaelisdonn

Marco Strufe
GB Finanzen, 2. OG, Zimmer 34
Holzmarkt 7, 25712 Burg (Dithm.)
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Tel.: +49 (0)4825/9305-41


- Dokument als PDF-Datei öffnen -